Fettabsaugung / Straffung

Bauchdeckenstraffung: Abdominalplastik / Fettschürzenplastik 

Plastik - Bodensee-Hochrhein-PrivatklinikZiel dieser Operation ist es, die überhängende Fettschürze zu entfernen, die darunterliegende Muskulatur und Faszie zu straffen und unästhetische Narben zu vermeiden. Zur Vermeidung unerwünschter Resultate wird heute eine Modifikation nach Regnault - M-U - Inzision durchgeführt. Im Gegensatz zur Standardmethode lassen sich bei diesem Verfahren Wundheilungsstörungen vermindern und die Elevation (Hervorhebung) der Schambehaarung postoperativ vermeiden.

Die Naht liegt in der zuvor festgelegten angezeichneten Höhe des Bikiniunterteilrandes. Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt.

Postoperativ zu beachten:

  • stationärer Aufenthalt für 4-5 Tage
  • Verband für maximal 10 Tage ohne Druck
  • Drainage der Wundfläche für etwa 4 Tage
  • Fadenentfernung nach 10-12 Tagen
  • Lymphdrainagemassage nach der 2. Woche durch qualifizierte Physiotherapeutin
  • Gesellschaftsfähig nach 14 - 21 Tagen
  • Sonneneinstrahlung und Höhensonne für 6-8 Wochen vermeiden
  • Kein Sport für 6 Wochen

 

Hautoberflächenbehandlungen - Fettabsaugung - modellierende Liposuction

fgdfgDas Fettgewebe ist meist mit lockerem Bindegewebe vermischt. Die einzelnen Fettzellen sind von Fasern umgeben. Zwischen den Fettzellen liegen Bündel von kollagenen Fibrillen. Einzelne Fettzellen werden vom Bindegewebe zu traubenförmigen Läppchen zusammengeschlossen. Das Fettgewebe ist mit Blutgefässen und marklosen Nervenfasern versorgt. Makrophagen, Adipozyten und Fibroblasten sind zusätzlich im Fettgewebe vorhanden.

Die Fettverteilung ist alters-, rassen- und geschlechtsbezogen und variiert. Wir unterscheiden gynoide (weibliche) und androide (männliche) Fettverteilungsmuster, welche genetisch definiert sind, wie auch die Anzahl der Fettzellen. Durch Gewichtszunahme kommt es nicht nur zu einer Vergrösserung der Fettzellen, sondern auch zur erneuten Teilung und damit auch zu einer Zunahme der Fettzellen.

Indikationen zur Fettabsaugung sind vom Alter, der Höhe des Übergewichts und der Hautbeschaffenheit abhängig.
Bei älteren Patienten mit mehr als 25 % Übergewicht ist diese Technik als alleinige Technik nicht mehr indiziert.

Als Monotherapie (alleinige Therapie) eignet sich die modellierende Liposuction für den Bereich der Hüften, Oberschenkel, Knie, Abdomen.

Durch Einführung der aspirativen Lipoplastie (Schrudde 1964) bekam die Behandlung unerwünschter Fettansammlungen Bedeutung. In den Anfängen kam die Liposuction-Fettabsaugung durch unzulängliche Instrumente in Misskredit. Durch die Weiterentwicklung der Instrumente - kleinkalibrige Kanülen (Illouz 1977) und der Einführung der Tumeszenzverfahren (Fournier u. Otteni 1981), sowie der superfizialen, tunnelierenden (oberflächlichen) Fettabsaugung durch Gasparotti (1990) und der ultraschallassistierten Fettabsaugung nach Zocchi (1993) hat die Fettabsaugung in der ästhetisch-plastischen Chirurgie einen bedeutenden Stellenwert in der Behandlung unerwünschter Fettdepots erlangt.

Fett - Schönheitsklinik Privatklinik Hochrhein - Büsingen
Tunnelierungmethode

Fett - Schönheitsklinik Privatklinik Hochrhein - Büsingen
 
Fett - Schönheitsklinik Privatklinik Hochrhein - Büsingen
 
Fett - Schönheitsklinik Privatklinik Hochrhein - Büsingen
Zugang zur
Absaugung Gesäss
Falte und seitl. Oberschenkel seitl. Oberschenkel
und Hüfte

Fettabsaugungen, die mehrere Areale betreffen, werden in der Regel in einer Vollnarkose durchgeführt. Der postoperative Aufenthalt in der Klinik beträgt maximal eine Nacht. Die Fäden der Stichinzisionen werden nach 5 Tagen entfernt. Die Kompressionshosen sollten für 4 - 6 Wochen getragen werden. Gesellschaftsfähigkeit nach einem Tag, sportliche Betätigung nach 3 Tagen.

Die Operation wird wahlweise in Lokalanästhesie und Prämedikation oder Vollnarkose durchgeführt. Operationsdauer ist abhängig von den zu modellierenden Arealen. Stationärer Aufenthalt in der Klinik 1 Tag.

Postoperativ ist zu beachten:

  • Kompressionshosen 6 Wochen
  • Aktivität ist erwünscht bzw. notwendig
  • Sport ja
  • Keine Sonnenbestrahlung für 3 Wochen
  • Fädenentfernung nach 5 Tagen
  • Endgültiges Ergebnis nach 4 Monaten